Politik Deutschland


25.07.2015

Politik und Finanzen:


Falls Parteien zu einer AG werden könnten, dann würde ich die Grünen kaufen. Mal abgesehen, dass Sie viel Vergangenheit aufzuarbeiten hatten - ist dieser Zeitabschnitt vorbei und sieht man sich die Zukunft an, ist diese Annahme wegweisend. Ich denke die Grünen werden immer, im Hinblick auf die Entwicklung der Umwelt, Klima usw., stärker werden.

Vorraussetzung dafür ist sich auf seine Grundprinzipien zu besinnen.

Leider höre ich von den Grünen wenig bis gar nichts mehr. Themenschwerpunkte scheinen untergegangen zu sein. 

Eine Grüne Landesregierung, wie die in Baden-Württemberg, könnte eine weitere Legislaturperiode gut vertragen.

Ich meine zurecht


26.07.2015

Politik:

 

Sehr richtig dieses Thema ernst zu nehmen. Schließlich wird es Zeit für einen Umbruch in der Familienpolitik (Bild ist verlinkt).


27.07.2015

Politik:

Wenn die Rechnung ins Haus kommt, dann ist das Geschreie wieder groß, wer das bezahlen soll. Die Bundesregierung beschließt nach dem umgekehrten Motto - "das Wohl Einzelner ist größer, als das Wohl der Mehrheit". So werden alle zur Kasse gebeten, aber von gerechter Umverteilung ist nicht die Rede.

Die Pro- Kopfberechnung vom Bruttosozialbrodukt wäre ein wichtiger Indize für diese Verallgemeinerung.


14.08.2015

Politik und Gesetze:


Sind wir denn alle Zombies und Vampire, die keine Grenzen in der Anhäufung seines Hab und Gutes haben.


Manchmal könnte man das denken. Doch Gesetze und natürliche Grenzen, klaffen weit auseinander.


Der Zusammenhang von der Wirklichkeit und der Filmindustrie soll uns an diese Missstände erinnern.


Da ist wenigstens etwas Hoffnung übrig. 


Die Politik sollte mit Vorbildsfunktion diese Missstände beseitigen, doch die Wahlen sind erst 2017.


Da machen sich Politiker schon jetzt sorgen, wer nächster Kanzler wird und ob Frau Merkel überhaupt zu schlagen wäre.




21.08.2015

Politik:


Digitale Agenda: Deutschland droht den Anschluss zu verpassen | ZEIT ONLINE


Spendengelder in der Politik sind "Gang und Gebe". Unversteuert und Neutral.


Ist das weiter hinzunehmen, dass Politik im Interesse der Unternehmen gemacht wird.


Sollte Politik nicht für die Mehrheit der Bevölkerung gemacht werden ?!


21.08.2015

Politik:

 

Nein-Sager Willsch: „Das sind doch mal ehrliche Worte“

 

Obengenanntes Video bestätigt den Beitrag oben.

 

In Ausschüßen werden die wichtigsten Entscheidungen getroffen. Ist man Mitglied, wird man auch subventioniert (von Unternehmen bis Privatpersonen mit wirtschaftlichen Interesse).

 

Die Meinung der  Mehrheit der Bevölkerung, wird dabei nicht berücksichtigt.

 

Spendengelder haben in der Politik nichts zu suchen, dafür gibt es die Diäten, die vom Steuerzahler kommen.


Hier gibt es ein Interessenkonflikt, welchen die Politiker nicht wahrnehmen oder  sie automatisch die Interessen der Mehrheit der Bevölkerung damit im Sinn haben. Sie sagen:" Bessere Unternehmensbedingungen bringen langfristig Jobs und Wohlstand". Aber ist diese Meinung nicht überholt, oder müssen wir das auf Grund von Wettbewerbsfähigkeit und Globalisierung hinnehmen ?


29.08.2015

Politik Deutschland:


Angesichts der hohen Zahlen an Scheinasylanten, sollte die deutsche Asylpolitik geändert werden und Reformen die das Entwicklungsstadium der Länder, aus denen die Flüchtlinge kommen, mit berücksichtigt werden.

 

Es wird geschrieben das Menschen aus "nicht EU-Länder" bzw. "Länder in Europa" nach Deutschland kommen, weil es mit der Stütze in Deutschland besser leben läßt, als im eigenen Land.

 

Ganz Deutschland schreibt über die schlechte Asylpolitik und über leichte Einreisemöglichkeiten, die von unseren Nachbarstaaten unterstützt werden. Wie sieht es aus mit EU-Asylrecht bzw. innenpolitischer Asylrecht unserer Nachbarstaaten/EU-Staaten aus ? Reformen sollten angepaßt werden.

 

Anderseits sollte die Außenpolitik Deutschlands, unter Einbeziehung der Wirtschaftshilfsgelder in das Ausland, mit einbezogen werden. 

 

Können wir mit das mit uns vereinbaren, unter der "Hand der Ausbeutung" Menschen nicht nach Deutschland kommen zu lassen. Wo fängt Verantwortung auf und wo fängt sie an ?


18.04.2016

Politik Deutschland:

 

Sigmar Gabriel packt den Stier bei den Hörnern. Durch die Einigung im Sozialen Bereich des Ministers – setzt Gabriel auf Nachhaltigkeit. Gute Betreuung hat ergeben, dass unsere Kleinen Menschen bessere Schüler werden. Das fördert den Bedarf nach Fachkräften bzw. Menschen mit besserer Bildung. Zwar ist dieser Schritt nur ein Anfang, aber in die richtige Richtung. Das Sozialsystem Deutschland´s ist wichtig für alle sozialen Schichten. Statt der Integration von Flüchtlingen , sollte mehr in Kinderbetreuung, Schule und Ausbildung investiert werden.


18.08.2016

Innenpolitik:

 

Die Erklärung welche Partei zu welchem politischem Spektrum gehören, ist für die Bevölkerung meistens nicht zu unterscheiden. Mit der im Orginalartikel bestehenden Erklärung, will ich auf die jetztige Lage im Bundestag aufmerksam. Immer mehr radikale Parteien versuchen dort "Fuß" zu fassen. Legitim, aber doch fragwürdig, da die politische Lage in Deutschland, einen Umschwung erwartet. Leider kann man viele Gründe dafür finden, doch eins ist sicher, diese Parteiein bleiben Randgestalten. Mit dem Einzug in Landesparlamente bleiben die traditionellen Parteien gerne unter sich. Die Ignoranz kann Ihnen ein Bein stellen. Damit meine ich, dass die agressive Stimmung auf die kleinen Randparteien zu nimmt und statt sich auf die wesentlichen politischen Angelegenheiten sich zu kümmern, wird das politische Organ zunehmend gelähmt.

 

Fazit: Bald stehen die Bundestagswahlen an und wenn meine Meinung sich bestätigt, dann werden die kleinen Parteien weiter an Fahrt zu nehmen.


http://bloxman.jimdo.com/

12.09.2016

Innenpolitik

 

Die Kindesarmut nimmt von Jahr zu Jahr mehr zu. Das ist auch den schulischen Leistungen zu erklären.

 

Kinder werden politisch nicht berücksichtigt. 

Was ist Armut. Nicht wenn man ein Dach über dem Kopf hat und zu essen.

 

Die seelische Entwicklung wird dabei nicht berücksichtigt. Was können wir dagegen tun, um die sozialen Schichten für dieses Thema zu sensibilisieren. Gehör findet keiner der nach Stimmen sucht, um etwas hinsichtlich Kindesarmut zu thematisieren.

 

Warum leben Menschen hinsichtlich der demografischen Entwicklung so teilnahmslos ?!